18.10.2017 – Veranstaltungsbericht: BIO.NRW.academy: Zugang zum wachsenden chinesischen Markt - Rahmenbedingungen und Fördermittel für die NRW-Biotech-Industrie

Als Exportland für ihre Produkte und Dienstleistungen nennen Biotech-Unternehmer aus Nordrhein-Westfalen häufig schon heute China im gleichen Atemzug mit den USA. Um dem großen Interesse an dem neuen Riesenmarkt zu begegnen, fand am 17. Oktober die zweite BIO.NRW.academy, nach 2014, zum Biotech-HotSpot China statt, organisiert durch BioRiver und BIO.NRW. Das Programm brachte einen sehr guten Überblick über den Standort China mit besonderem Blick auf die Life Sciences. Die kulturellen Besonderheiten, einschließlich der Wissenschaftskultur,  und nicht zuletzt die Frage nach dem Patentschutz und zur Durchführung klinischer Studien wurden durch Experten gestellt und beantwortet. Vorgestellt wurde auch die Biotech Medical City und das BMBF-Förderprogramm, mit dem zukünftig NRW-KMUs gefördert nach China reisen können.

Die exklusive Umgebung im Duisburger Hafen unterstützte den lebhaften Austausch zwischen den Teilnehmern und Referenten.