PROvendis Seminar: EU-Beihilfenrecht im Hochschul- und Forschungsbereich

07.06.2018, 11:00 – 16:00 Uhr


Ort: Mülheim an der Ruhr

Neuerungen und Ihre Auswirkungen

EU-Beihilfenrecht im Hochschul- und Forschungsbereich

Die Modernisierung des EU-Beihilfenrechts hat den Verwaltungsaufwand deutlich verringert. Dies heißt aber nicht, dass sich Praktiker in Hochschulen, Forschungseinrichtungen und forschenden Unternehmen, die sich mit dem EU-Beihilfenrecht beschäftigen, entspannt zurück lehnen könnten. Denn gleichzeitig hat sich auch der Prüfungsfokus der EU-Kommission geändert: Maßnahmen, die den Wettbewerb erheblich verfälschen oder den Binnenmarkt fragmentieren könnten, werden nun genauer geprüft.  Die Veranstaltung bietet einen Überblick über die einschlägigen EU-beihilfenrechtlichen Regelungen sowie einen praktischen Teil, in dem Maßnahmen zur Vermeidung beihilfenrechtlicher Risiken diskutiert werden.

 

Inhalte:

  • EU-beihilfenrechtliche Regelungen im Hochschul- und Forschungsbereich
  • Abgrenzung zwischen wirtschaftlicher und nichtwirtschaftlicher Tätigkeit
  • Fallbeispiele aus der EU-Kommissionspraxis und Kernaussagen aus der Kommissionsmitteilung zum Begriff der staatlichen Beihilfe
  • EU-beihilfenrechtliche Betrachtung konkreter Fallbeispiele an Hochschulen und Forschungseinrichtungen

 

Termin: 7. Juni 2018, 11:00 - 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: PROvendis GmbH, Schloßstr. 11-15, 45468 Mülheim an der Ruhr 

Teilnahmegebühren: 390,00 EURO zzgl. MwSt. pro Person | ermäßigt 280,00 EURO zzgl. MwSt. pro Person

Referenten: Dr. Anke Empting (Rechtsanwältin, Partnerin bei Pinsent Masons) und Heike Huisken (Prokuristin und Syndikusrechtsanwältin der PROvendis GmbH)

 

Eine Veranstaltung der PROvendis GmbH in Kooperation mit der TechnologieAllianz e.V. 

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Programm .

Eine Anmeldung ist bis zum 30. Mai 2018 mit dem Online-Anmeldeformular möglich.