Wir sind Projektpartner: Willkommen für die Studierenden des Entrepreneurship Lab

Ab 1. Februar 2022 für die Dauer von 8 Wochen sind wir Projektpartner des E-Labs der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Das Entrepreneurship Lab bietet Studierenden der Masterstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftschemie die Möglichkeit, eine Projektarbeit über eine praktische Problemstellung in Zusammenarbeit mit einem regionalen Gründungsunternehmen zu entwickeln. Ziel des Entrepreneurship Labs ist es, dass Studierende ein praxisrelevantes Entrepreneurship-Thema aus dem Blickwinkel einer realen Unternehmensgründung bearbeiten.

Während der Ausarbeitungsphase arbeiten die Studierenden eng mit dem Gründungsteam zusammen, um einen Einblick in die Dynamik eines jungen Unternehmens zu erhalten. Dabei ist ein regelmäßiger Austausch mit den Gründerinnen und Gründern zwingend erforderlich, um die Projektarbeit zielgerichtet durchführen zu können. Die konkrete Art und Weise der Zusammenarbeit mit dem Startup richtet sich nach der jeweiligen Problemstellung und wird individuell sowie nach Bedarf festgelegt. Die Projektarbeit wird grundsätzlich in einer Kleingruppe von bis zu drei Studierenden bearbeitet. Die Studierenden beschäftigen sich mit einem realen Startup, um im Rahmen der Projektarbeit eine Ausarbeitung (max. 10.000 Wörter / ca. 30 Seiten) zu einer praxisrelevanten Problemstellung zu erstellen.

Die Ergebnisse der Projektarbeit sind in einer 20-minütigen Präsentation vorzustellen. Daran schließt sich eine etwa 10-minütige Diskussion an. Die Note der Projektarbeit setzt sich aus der schriftlichen Arbeit und aus der Präsentation zusammen. 

Unternehmensbeschreibung:

Biotechnologie fördern!

BioRiver ist der Verband der Life Science - und Biotech- Industrie und ihrer Stakeholder in einem der führenden Life Science- und Biotechnologie - Cluster Europas: Metropolregion Rheinland in Nordrhein-Westfalen. BioRiver vertritt mehr als 100 Mitgliedsorganisationen, die hauptsächlich Biotech-Unternehmen sind; darunter sind mehrere Weltmarktführer sowie KMU und Start-ups.
Das bieten wir: Austausch auf Augenhöhe mit und für Unternehmer und Experten. Netzwerktreffen mit aktueller Forschung und Entwicklung in Industrie und Wissenschaft. Start-up Wettbewerb BioRiver Boost! mit Gründerförderung, Beratung und Coaching. Konzepte für die Zukunft der Biotechbranche. Fokus auf IT für Life Science Spezialisten.
Die Geschäftsstelle mit Sitz im Life Science Center am Merowingerplatz in Düsseldorf ist dabei mit der Umsetzung der Vereinsstrategie und der Unterstützung der Vorstands- und Mitgliederaktivitäten beauftragt.

Projektinhalt

Das Bild der Biotechnologiebranche hat sich durch die Corona-Pandemie sehr verändert. Die Leistung der vielen Unternehmen und der Wissenschaftler weltweit für Diagnostik, Impfstoffe und Therapeutika wird in Deutschland durch den Wachstumserfolg der BioNtech in Mainz sichtbar. Die Legitimation, eine spezifische Branche mit öffentlichen Mitteln zu fördern, Investitionen für Unternehmen der Branche zu leisten, Flächen oder geeignete Infrastruktur bereitzustellen, wird durch Städte und Kommunen sowie Industrie- und Handelskammern an die Bedingung geknüpft, dass die Förderung sich zurückzahlt. Dieses „Returm on invest“ kann in Form von Gewerbesteuereinnahmen, attraktiven Arbeitsplätzen für hochqualifizierte Mitarbeiter, sowie ein positives, zukunftsgewandtes Image der Stadt erfolgen.

Eure Aufgabe besteht darin, zu zeigen, welches Marktpotential in der Biotechbranche steckt und durch geeignete Werkzeuge der Wirtschaftsförderungen gehoben werden kann. Ausgangspunkt sind die Gründungsprojekte aus den internationalen BioRiver Boost! Start-up Wettbewerben seit 2014, deren Sitz im Rheinland liegt. Im Vergleich dazu können frühere Ausgründungen der Universitäten im Rheinland betrachtet werden. Die Herangehensweise wird durch Euch erarbeitet.

Das Kick-Off Meeting findet am 4. 2. 2022 um 15 Uhr im Seminarraum des LifeScienceCenter Düsseldorf statt.