BioRiver Newsletter 07/2020

Download

Liebe Mitglieder und Netzwerkpartner, sehr geehrte Damen und Herren, dieses Jahr geht als erfolgreiches Jahr in die Vereinsgeschichte ein. Die lebendige, virtuelle Mitgliederversammlung hat das gezeigt. Vielen Dank, dass Sie sich so eingebracht haben, um 2020 trotz der zusätzlichen Aufgaben und Belastungen, die die Covid-Pandemie mit sich gebracht hat, viele Initiativen auf den Weg zu bringen und neue Verbindungen zu schaffen. Wir sind sehr stolz auf das Erreichte und freuen uns auf die weitere dynamische Entwicklung im BioRiver e.V. Auf den folgenden Seiten lesen Sie wie gewohnt eine knappe Zusammenstellung unserer Aktivitäten als Berichte, Termine und Mitgliedernews.

Mit herzlichen Grüßen
Dr. Frauke Hangen, Geschäftsführung
BioRiver – Life Science im Rheinland e.V., Dezember 2020

Aus dem Verein
Virtuelle Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl
Am 30. 11. 2020 fand die diesjährige Ordentliche Mitgliederversammlung des BioRiver - Life Science im Rheinland e.V. statt. Vorgestellt wurden durch die Akteure und Verantwortlichen die Highlights des Vereinsjahres 2019/2020, insbesondere die verschiedenen neuen Arbeitsgruppen und politische Aktivitäten auf Landesebene. Die Leitung und Moderation der Versammlung hatte der Vorsitzende Dr. Boris Stoffel, der auch das von ihm im Team der Mitglieder und Partner entwickelte umfangreiche Innovationsprojekt MSC vorstellte. Dieses wurde inzwischen im NRW-Wirtschaftsministerium eingereicht. Nach zwei Jahren stand die Vorstandswahl turnusgemäß an. Als Geschäftsführender Vorstand wurden im Amt bestätigt: Vorsitzender: Dr. Boris Stoffel, Miltenyi Biotec, Schatzmeister(neu): Uwe Wäckers, VCI NRW e.V., Vertreter des Vorsitzenden: Dr. Barbara Maertens, Cube Biotech, Dr. Bettina Möckel (neu im Geschäftsführenden Vorstand), Qiagen, Prof. Jörg Pietruszka, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Dr. Jürgen Schumacher, Algiax Pharmaceuticals. Neues Vorstandsmitglied im erweiterten Vorstand ist Frau Theresa Winkels für die Stadt Düsseldorf.

Rückblick: Virtueller Gründerdialog: Am 20. 11. diskutierten Dr. Ingo Lehrke, CEO Algiax Pharmaceuticals und Dr. Andy Roth, Patentanwalt, in Dialogform das Thema Intellectual Property mit Blick auf die Interessen von Gründern und Startup. Unter der Leitung unserer Vorstandsmitglieder und Vertreter der Startups und jungen Unternehmen im Vorstand Dr. Barbara Maertens, Geschäftsführerin der Cube Biotech, und Daniel Grünes, Geschäftsführer der aquila biolabs, trafen sich Gründungsinteressierte und Startups bereits zum 4. Mal zum virtuellen Austausch auf Augenhöhe. Das nächste Treffen findet am 22. Januar 2021 statt.
2020 fanden insgesamt 4 Treffen des neuen Gründerdialogs statt, der sich an Life Science- und Biotech- Startups richtet und auf schnell wachsendes Interesse gestoßen ist. Das als Stammtisch gedachte Treffen dient als Plattform zum Austausch auf Augenhöhe und bringt die Themen der Gründer in den BioRiver Vorstand.

Rückblick: BioRiver Arbeitskreis IT – Digitalisierung von Prozessen
Das vierte Treffen des IT-Arbeitskreises am 03. November, das wieder als Online-Meeting stattfand, befasste sich mit der Digitalisierung von Prozessen. Die beiden Präsentationen machten das weite Spektrum dieses Themas deutlich: Im ersten Vortrag ging es mit der Geräteintegration um ein Thema aus der Laborpraxis und der zweite Vortrag vermittelte einen Eindruck davon, welche Herausforderungen die Digitalisierung für die Gesamtheit der kaufmännischen Unterstützungsprozesse in einem Großunternehmen mit sich bringt. Für die Laborpraxis: Geräteintegration digitalisieren und zentralisieren: Referent Dipl.-Phys. Klaus Bruch, einer der Geschäftsführer der AGU Planungsgesellschaft, stellte eine Lösung vor, mit der Labore die Integration ihrer Geräte zentral steuern und die Ergebnisse aus unterschiedlichsten Analysen erfassen und zusammenführen können. Aus der Unternehmenspraxis: Digitalisierungsprozesse im DLR: Im zweiten Vortrag gab Dr. Katrin Schuster einen Einblick in die Entwicklung von Digitalisierungsprozessen und die Neuausrichtung von Prozessen beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Den ganzen Bericht lesen Sie unter www.bioriver.de/leistungen IT Arbeitskreis im BioRiver e.V.
2020 fanden insgesamt 4 Treffen des neuen IT Arbeitskreises statt, der durch die Mitgliedsunternehmen anderScore, LIMS@Work, Medeora und Miltenyi Biotec geleitet wird. Eingeladen sind Führungs- und Fachkräfte der IT-Abteilungen in Life Science Unternehmen. Melden Sie sich bei Interesse! Das nächste Treffen findet am 9. Februar 2021 als Lean-Coffee-Workshop zum Thema: „Teams führen in virtuellen Zeiten“ statt.

BioRiver Boost! 2020 im CheManager
www.chemanager-online.com/news/bioriver-praemiert-gewinnerteams-beim-start-wettbewerb

Nächste Termine
16.12.    Netzwerktreffen des LSNet Düsseldorf: Peptid- und Proteinforschung und deren Anwendung
22.01.    Virtueller Gründerdialog. Leitung Dr. Barbara Maertens, Daniel Grünes
09.02.    Arbeitskreis IT im BioRiver e.V. Leitung J. Müller-Gorski, S. Ohm, Dr. N. Schmeißer, G. Strömer

News und Initiativen der Mitglieder
News

9.12.    Nobel Prize winner Stanley Prusiner joins Priavoid’s supervisory board
8.12.    ATTO-TEC kooperiert mit Uni Siegen: „Im Kleinsten gegen große Krankheiten“
7.12.    QIAGEN führt QuantiFERON SARS-CoV-2 zur Detektion der T-Zell-Reaktion ein
2.12.    AiCuris erhält Zulassung des BfArM zur Initiierung eines Härtefallprogramms (Compassionate Use Program) für Pritelivir in Deutschland
Die ganze Meldung jeweils unter wwww.bioriver.de  Mitgliedernews

Bericht: Vielfalt, Ideenimpulse und Networking für Managerinnen
Das etablierte bundesweite VBU*-Managerinnen-Netzwerk wählte für sein 38. Treffen am 30. 10. 2020 ein kurzweiliges Pitch-Format. An der virtuellen „Kompetenzbörse“ nahmen u.a. Dr. Ricarda Finnern, CSO LenioBio GmbH, sowie Rita Monaghan, CFO Oncimmune Germany GmbH aus dem BioRiver e.V. als Vortragende teil.
Insgesamt präsentierten 13 Frauen in leitenden Positionen aus den Life Sciences ihre berufliche Expertise und Erfahrungsberichte von der Impfstoff- und Medikamentenentwicklung (IDT Biologika GmbH) über die Potentiale der Automation (Eppendorf AG und Perkin Elmer) bis hin zur Frage der Beteiligung von Frauen in Aufsichtsräten (FidAR e.V.). Das Programm war so vielfältig und interessant wie es das gesamte Netzwerk ist, das seit 2002 besteht. Und mit mehr als 50 Teilnehmerinnen funktionierte die sonst gelebte Praxis des persönlichen Netzwerkens auch im virtuellen Format.
Angesichts der positiven Resonanz findet am 5. Februar 2021 eine weitere VBU-Managerinnen-Kompetenzbörse statt. Interessierte Frauen sind eingeladen sich -auch für den vollständigen Bericht- an Frau Lea König lea.koenig@dechema.de zu wenden. Für weitere Fragen zum VBU-Business-Netzwerk für Managerinnen in den Life Sciences steht Ihnen auch Frau Dr. Anna Katharina Heide, RUHR-IP Patentanwälte, als stellvertretende Vorsitzende des Netzwerks zur Verfügung: heide@ruhr-ip.com .
*VBU=Vereinigung Deutscher Biotechnologie-Unternehmen.

Haftung aus Life-Science-Risiken (Textbeitrag redaktionell gekürzt):
Als ein Unternehmen der Life Sciences Branche versehen Sie eine mit weitreichenden finanziellen Implikationen versehene Leistung. Ihre sensible Tätigkeit macht Ihr Unternehmen zu einem bevorzugten Angriffsziel von unlauteren Wettbewerbern und von staatlich gelenkter Industriespionage. Im Kontext steigender Internetkriminalität sind „Viruserkrankungen“ von EDV-Systemen existenzielle Risiken, zumal sie oft mit teuren Vertragsstrafen in Folge von Vertraulichkeitsverletzungen einhergehen. […]
Drei wesentliche Gefahren gibt es:
-    Den Cyber-Angriff mit dem Ziel, die eigne IT zu unterbrechen und zu blockieren.
-    Den Cyber-Eingriff, um Daten oder Programme zu stehlen, zu verändern oder zu zerstören.
-    Die Cyber-Infektion mit Schadsoftware, um die kompromittierte eigene IT für Cyber-Angriffe auf Dritte – wie beispielsweise den Auftraggeber – zu nutzen. […]
Versicherungsschutz benötigen IT-Systeme, Programme und elektronische Daten. Privatnutzern genügt meist die Absicherung von Eigenschäden. Bei gewerblichen Anwendern kommen zusätzlich Haftpflichtansprüche aus Verletzung des Datenschutzrechts hinzu, ferner Strafgelder aufgrund des Bundesdatenschutzgesetzes oder der Weitergabe von Viren, Kosten durch Betriebsausfälle und aus der Verletzung von Geheimhaltungsverpflichtungen in Gestalt von Zahlungen vereinbarter Vertragsstrafen. […]
Eine gute Cyberpolice sollte mindestens fünf Leistungskategorien umfassen:
-    Beistand durch eine Notfallberatung,
-    Schutz vor Identitäts- und Zahlungsmitteldatendiebstahl,
-    Überprüfung des Schadens durch Fall-Analyse und Web-Check,
-    Hilfe bei der Löschung gestohlener persönlicher Daten und Rechtsberatung,
-    Kostenübernahme bzw. Erstattung von Schäden, die durch betrügerische Absicht oder vertragswidriges Verhalten von Vertragspartnern entstehen.
Die optimierte Police bietet darüber hinaus Versicherungsschutz bei Beschädigung, Zerstörung, Veränderung oder Missbrauch der IT-Systeme und Programme. Mitversichert werden sollte eine Cyber-Betriebsunterbrechung, die die Kosten der Datenforensik-, Datenwiederherstellung und die Informationsbeschaffungskosten der betroffenen Personen trägt. Ganz wichtig ist die Vereinbarung von bedarfsgerechten Leistungen für Vertragsstrafen, die sich aus Vertraulichkeitsverletzungen ergeben können. Leistungen bei erpresserischen Cyber-Geldforderungen können ebenfalls versichert werden. […}
Zum Autor: Marcus H. Rexfort ist Inhaber des Rheinisches Versicherungskontors in Ratingen. Neben der Versicherung von klinischen Studien berät er Life Sciences Unternehmen  zu deren betrieblicher Risikoabsicherung (www.medizinische-forschung.info). Tel.: 02102-709077, mail@rhvk.info, www.rhvk.info

Weihnachtsferien
Vom 21.12.-23.12. sind wir bei Bedarf über Email und Telefon erreichbar, in der Zeit vom 24.12.2020 – 1.1.2021 ist die Geschäftsstelle geschlossen.

Der nächste Newsletter
Der nächste BioRiver-Newsletter ist geplant für den 29.01.2021. Ihren Text-Beitrag (Information, Bericht, Termin) schicken Sie bitte bis zum 27.01.2020 an die Geschäftsstelle.

Kontakt zur Geschäftsstelle und Abmelden vom Mailverteiler durch Email an bioriver (ad) bioriver.de.
BioRiver – Life Science im Rheinland e.V., Merowingerplatz 1, 40225 Düsseldorf