Kölner Ayoxxa erhält frisches Kapital aus China

AYOXXA Biosystems GmbH, ein Kölner Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Multiplex-Tests zur Proteinanalyse für die Wirkstoffentwicklung und die translationale Forschung fokussiert, gab heute den erfolgreichen Abschluss einer Finanzierungsrunde bekannt, angeführt von dem in Hongkong ansässigen strategischen Investor Prosnav Capital.

Wenn fast 3 Jahre Pause zwischen Pressemeldungen entsteht, darf man wohl davon sprechen, dass es "ziemlich ruhig" geworden war rings um die Kölner AYOXXA. Nun erhält das Unternehmen aus dem Bereich der Proteinanalyse mit speziellem Fokus auf Cytokine frisches Kapital zur Finanzierung ihres kommerziellen Wachstums in Europa, USA und Asien. Die Runde wird angeführt von Prosnav Capital, einem strategischen internationalen Investor mit Sitz in Luxemburg und Hongkong. Die Finanzierung soll die Entwicklung von AYOXXA zu einem "weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Proteomik beschleunigen" und eröffnet über das breite Netzwerk von Prosnav Capital einen direkten Zugang zum asiatischen Markt.

Auch der Spruch vom "alten Wein in neuen Schläuchen" mag einem in den Sinn kommen - und das ist vom Autor dieser Zeilen, selbst im gesetzten grau-oder-garnicht-haarigen Zustand, nicht herabsetzend gemeint. In der typischen Branchensprache der ausgewogenen Unternehmenskommunikation liest sich das zudem eingänglicher als: "das neue Management-Team verfügt über eine umfassende internationale Branchenerfahrung". Dabei wird der neue CEO Dr. Albrecht Läufer (wir hatten ja erst kürzlich bei |transkript über sein bioindustrielles Unternehmen BluCon Biotech berichtet) von Markus Fehr als designiertem Co-CEO unterstützt. Wichtiger ist wohl das aktuelle Resultat des erfolgreichen Abschlusses der Finanzierungsrunde, die dem Unternehmen nämlich über die kommenden drei bis fünf Jahre operative Flexibilität sichert.

Neben Prosnav beteiligte sich auch eine Gruppe von Altgesellschaftern an der Finanzierung. Die Mittel werden verwendet, um die weltweite Kommerzialisierung der LUNARIS™-Technologie von AYOXXA voranzutreiben. Die Plattform kann unter Verwendung kleinster Probenmengen hochwertige Proteomikdaten generieren. Sie erlaubt eine vollständig skalierbare quantitative Validierung von krankheitsrelevanten Biomarkern und ermöglicht die translationale Forschung "vom Labor zur Klinik, vom Modell zum Menschen, vom Datensatz zum Medikament oder Impfstoff" wie es das Unternehmen formuliert. Der neue Haupt-Geschäftsführer erläutert das in seinen Worten: „Wir sind sehr stolz darauf, Prosnav Capital als Gesellschafter gewonnen zu haben. Prosnav bietet uns eine solide Perspektive sowohl im Hinblick auf die Finanzierung als auch auf ihre wertvollen Beziehungen und Erfahrungen, insbesondere in Asien", so Dr. Albrecht Läufer, Chief Executive Officer von AYOXXA. „Mit unserer LUNARIS™-Plattform sind wir hervorragend aufgestellt, um in die kommerzielle Wachstumsphase einzutreten.“ Eine Phase, die der einstige Gründer Andreas Schmidt seit 2010 anstrebte zu erreichen.

©|transkript.de/gkä