Uniklinikverbund Köln und Essen wird neues Nationales Zentrum für Tumorerkrankungen

23.09.2020: Uniklinikverbund Köln und Essen wird neues Nationales Zentrum für Tumorerkrankungen
Mit der Nationalen Dekade gegen Krebs stärkt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Krebsforschung und damit auch die Behandlung der an Krebs erkrankten Menschen. Ein zentraler Baustein der Krebsforschung in Deutschland ist das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT). Das NCT soll die innovative, patientennahe Krebsforschung, den schnellen Transfer in die Versorgung der Betroffenen und die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses voranbringen. Bislang gibt es in Deutschland zwei NCT-Standorte, in Heidelberg und Dresden. Bundesforschungsministerin Karliczek hat zu Beginn der Nationalen Dekade gegen Krebs verkündet, das NCT um vier weitere Standorte auszubauen. Auf Grundlage der Empfehlung eines internationalen Expertengremiums wurden nun die vier neuen Standorte ausgewählt. Die vier neuen NCT-Standorte sind: Berlin, Köln/Essen, Tübingen/Stuttgart-Ulm, Würzburg mit den Partnern Erlangen, Regensburg und Augsburg.
BMBF- Pressemitteilung: 133/2020