Neuer Forschungsschwerpunkt in der Biomedizin: Auswirkungen verschiedener SARS-CoV-2-Varianten auf COVID-19-Tests und Impfstoffe

For English see below

Die antibodies-online GmbH, ein weltweiter Anbieter von Forschungsreagenzien, beobachtet aktuell eine signifikante Verlagerung der Nachfrage von biomedizinischen Forschungslaboren in Richtung mutationsspezifischer rekombinanter Proteine und Antikörper. Gesundheitsbehörden fordern eine rechtzeitige Evaluierung und Anpassung von Impfstoffen, Diagnostika und Therapien an neu auftauchende SARS-CoV-2-Stämme. Als Antwort auf die Mutationen des Coronavirus baut das Aachener Unternehmen eine schnell wachsende Produktreihe an mutationsspezifischen Proteinen und Antikörpern für die biomedizinische Forschung auf.

Impfen und Testen, letzteres insbesondere in Form sogenannter Selbst- oder Schnelltests (genauer: Antigentests), sind die beiden Strategien der Wahl zur Bekämpfung der weltweit grassierenden COVID-19 Pandemie. Von beiden Strategien wird erwartet, dass sie in naher Zukunft allgemein und weitreichend verfügbar sein sollen. Beide Strategien sind jedoch darauf angewiesen, dass die richtigen Antikörper zum Tragen kommen. Mutationen des SARS-CoV-2-Virus, die zu dauerhaften Veränderungen seiner Haupteigenschaften führen, können die Wirksamkeit der Antikörper in Bezug auf das Virus und damit der Impfstoffe und der Antigentests fraglich werden lassen.

Während die Öffentlichkeit vor allem an den mutationsbedingten Veränderungen der Infektionsraten oder des Krankheitsverlaufs interessiert ist, befassen sich die biomedizinischen Wissenschaftler mit den Detailfragen, z. B. mit den für Antigentests und SARS-CoV-2-Impfstoffe relevanten Bindestellen der Antikörper. Variationen dieser Bindestellen finden sich vor allem im sogenannten Spike- oder S-Protein und dem Nukleokapsid oder N-Protein. Die Bindung von Antikörpern an die hier relevanten Proteine (d. h., im wissenschaftlichen Sprachgebrauch das „Antigen“) ist von Natur aus sehr spezifisch und als solche empfindlich gegenüber Mutationen. Eine scheinbar subtile Veränderung innerhalb einer Bindestelle im S- oder N-Protein kann dazu führen, dass Antikörper, die z.B. für die aktuelle Produktionscharge von Schnelltests verwendet werden, nicht mehr zuverlässig alle COVID-19 Varianten erkennen können.

Zusätzliche Mittel für die Mutationsforschung

Deshalb hat die EU jüngst öffentlich bekannt gegeben, dass sie zusätzliche 150 Millionen Euro für die biomedizinische Forschung zur Verfügung stellt, die sich speziell auf SARS-CoV-2-Varianten konzentriert. Zeitgleich verlagert sich der Fokus der US-Behörden auf lokal auftretende Mutationspopulationen, die auf ihrem Radar aufgetaucht sind. Wissenschaftler auf der ganzen Welt sind aufgefordert, sich für den Kampf gegen eine sich ständig weiterentwickelnde SARS-CoV-2-Viruspopulation zu rüsten.

„Im Moment konzentrieren sich die biomedizinischen Labore auf Mutationen im S-Protein, aber wir sehen auch ein zunehmendes Interesse an den Mutationen im N-Protein und erwarten, dass wir mehr davon sehen werden“, so Dr. Tim Hiddemann, Mitbegründer und Geschäftsführer des im deutschsprachigen Raum als antikörper-online.de bekannten Anbieters von Forschungsreagenzien. „Um die Wirksamkeit von Impfstoffen und Tests nachvollziehen zu können, insbesondere im Zusammenhang mit neuen Mutationen, ist die Existenz eines ausreichend leistungsfähigen Arsenals an Forschungswerkzeugen unerlässlich.“

Denn wenn Geschwindigkeit auf Kosten der Qualitätskontrolle geht, kann eine breite Einführung eines Impfstoffs oder Tests den gegenteiligen Effekt haben. Jede Impfung und jeder Test kann zu einem Selektionsdruck auf der Ebene der viralen Population führen, der sogenannte Escape-Mutanten des Coronavirus begünstigt, die in der Lage sind, sich unseren Werkzeugen zur Bekämpfung der Pandemie zu entziehen. Dieser Effekt wäre sehr ähnlich zu dem bekannten Effekt von Antibiotika auf die Zunahme von antibiotikaresistenten Bakterien¬stämmen. Zur Absicherung der gängigen Impfstoffe und Antigentests gegen relevante Mutationen des Coronavirus braucht die biomedizinische Forschung mutations-spezifische, rekombinante Proteine mit nativer Faltung und Antikörper, die zuverlässig S- und N-Proteine in relevanten Virusmutationen nachweisen können. Solche mutations-spezifischen Proteine und Antikörper zusammen sind wiederum wichtige Komponenten für ELISA-Kits, mit denen schnell quantitative Ergebnisse für Projekte in der Wirkstoffforschung und Impfstoffentwicklung in Bezug auf relevante Virusstämme generiert werden können.

Schnell wachsende Ressource für die Coronavirus-Forschung
Zukünftige Mutationen der SARS-CoV-2-Proteine sind nach wie vor schwer vorhersehbar, aber angesichts der Mutationshäufigkeit des Genoms werden immer wieder neue relevante Varianten erscheinen. „Da sich das Coronavirus weiterentwickeln wird, bauen wir eine schnell wachsende Ressource von mutationsspezifischen Proteinen und Antikörpern auf, damit die Wissenschaft schnell und effizient reagieren kann“, sagt Dr. Andreas Kessell, zweiter Mitbegründer und Geschäftsführer des in den USA und Europa ansässigen Reagenzienanbieters.
Seit dem ersten Ausbruch der COVID-19-Pandemie und der anfänglichen Forschung im Jahr 2020 bis heute ist antikoerper-online.de eine vertraute Anlaufstelle für mehr als 400 Forschungslabore weltweit, die an der ersten Reihe von Diagnosetools und Impfstoffen gegen das kanonische SARS-CoV-2 arbeiten. Als wichtiger Bestandteil der Spitzenforschung auf dem Gebiet der COVID-19-Mutation konzentriert sich die antibodies-online GmbH jetzt auf ihre schnell wachsende Liste neu verfügbarer COVID-19-Mutationsprodukte, die in mehr als 65 Länder der Welt versandt werden können.

Über die antibodies-online GmbH
Seit 2006 betreut antibodies-online Wissenschaftler und Forschungseinrichtungen rund um den Globus von seinen Büros in Aachen, Deutschland und Philadelphia, Pennsylvania, USA aus. Antikörper sind aufgrund ihrer hohen Spezifität und Affinität ein wichtiges Hilfsmittel z. B. in der Arzneimittelforschung. Bei Millionen von verfügbaren Reagenzien ist es für Forscher zunehmend schwieriger geworden, das geeignete Produkt für ihr Forschungsprojekt zu identifizieren und zu kaufen. antibodies-online.com ist einzige wirklich zuverlässige Anlaufstelle, wenn auf Proteinebene gearbeitet wird. Das Unternehmen baut weiterhin eine exklusive und einzigartige Produktlinie auf, die auf dem neuesten Stand der Wissenschaft ist. Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie ist antikoerper-online.de die wichtigste und zuverlässigste Bezugsquelle für mehr als 400 Forschungslabore weltweit, die an diagnostischen Werkzeugen und Impfstoffen gegen das vorherrschende SARS-CoV-2 arbeiten.

Weitere Informationen zum Unternehmen: Über uns

Weitere Informationen zu Forschungsreagenzien für COVID-19: SARS-Cov-2-Mutations-Ressource COVID-19-Ressource Infektionskrankheiten

 

Shifting focus in Biomedical Science: Understanding the impact of SARS-CoV-2 variants on COVID-19 tests and vaccines

antibodies-online.com, global vendor of research reagents, reports a significant shift in demand from biomedical research labs towards mutation specific recombinant proteins and antibodies. Public authorities have called for timely evaluation and adoption of vaccines, diagnostics and therapies to newly emerging SARS-CoV-2 strains. As the Coronavirus continues to evolve, antibodies-online.com is building a rapidly growing resource of mutation specific proteins and antibodies in response.

Philadelphia / Aachen – Emerging global strategies to fight the pandemic focus on two biomedical pillars: vaccines and so-called rapid or self-tests. Both rely on the right antibodies coming into play and are expected to be widely available in the near future. However, with the SARS-CoV-2 virus evolving and giving rise to mutations that lead to permanent changes in its key characteristics, the effectiveness of these vaccines and tests is questioned.

While the public is mostly interested in the changes of infection rates or disease progression, biomedical scientists are focused on the details such as the mutations relevant for antigen tests and SARS-CoV-2 vaccines. These variations are mainly these in the so-called Spike or S-Protein and the Nucleocapsid or N-Protein. Antibody binding to these proteins of interest (i.e., scientifically speaking the "antigen") by nature, however, is very specific and as such sensitive to mutations in the target protein. A seemingly subtle change within the S- or N-Protein may render antibodies triggered by today’s vaccines or used for production in today’s antigen tests ineffective.   

Additional funding for mutation research

Therefore, the EU publicly announced the release of an additional 150 million EUR in funding for biomedical research specifically targeted at SARS-CoV-2 variants last week. At the same time, US authorities are shifting their focus to locally emerging mutation populations that have appeared on their radar. Scientists around the world are called to arms to equip for the battle against a continuously evolving SARS-CoV-2 virus population.

“As of now, biomedical labs are focusing on mutations occurring in the S-Protein, but we are seeing increasing interest in the N-Protein mutations as well and expect to see more of that,” Dr. Tim Hiddemann, Co-Founder and Managing Director of global research reagent vendor antibodies-online.com explains. “To be able to track effectiveness of vaccines and tests already used in the field or about to be released from the labs especially in the context of new mutations, the existence of a sufficiently powerful arsenal of research tools is essential.”

If science is pushed to trade speed for quality control on relevant SARS-CoV-2 strains, a wide rollout of any vaccine or test may produce the opposite effect. This may lead to a selective pressure for viral evolution favoring so-called escape mutants of the Coronavirus capable of evading our tools to fight the pandemic. Much of this is known from the impact of antibiotics on the rise of antibiotic resistant bacteria strains. Therefore, a demand will rise for recombinant SARS-CoV-2 mutant specific proteins mimicking native folding and for antibodies reliably detecting S- and N-Proteins in relevant virus lineages. These are crucial components for ELISA Kits to quickly generate quantitative results for drug discovery and vaccine development projects.

Rapidly growing resource for Coronavirus research
Future mutations of the SARS-CoV-2 proteins remain hard to predict but given the mutation frequency of its genome the number of new variants will continue to emerge. "As the Coronavirus will continue to evolve, antibodies-online.com is building a rapidly growing resource of mutation-specific proteins and antibodies for science to be able to respond quickly and efficiently," says Dr. Andreas Kessell, second Co-Founder and Managing Director of the US and Europe based reagent vendor.
From the first onset of the COVID-19 pandemic and early research in 2020 up to today, antibodies-online.com has been a trusted source for more than 400 research labs worldwide, working on the first set of diagnostic tools and vaccines against the canonical SARS-CoV-2. Along this line of working at the forefront of COVID-19 research, and as there is a shifting focus today, antibodies-online.com focuses on its rapidly growing list of newly available COVID-19 mutation products ready to be shipped to more than 65 countries in the world.

About antibodies-online.com
Since 2006 antibodies-online has served scientists and research institutions around the globe from its offices located in Aachen, Germany and Philadelphia, PA, USA. Antibodies are a key tool in e.g., drug discovery due to their high specificity and affinity. With millions of reagents now available, it has become difficult for researchers to find and buy the right product for their research project. antibodies-online.com is the true single source when working on the protein level and it continues to build an exclusive and unique line of products at the cutting edge of science. Since the outbreak of the COVID-19 pandemic, antibodies-online.com has been a premier and trusted resource for more than 400 research labs worldwide working on diagnostic tools and vaccines against the canonical SARS-CoV-2.

More Information about the company: About us

More Information on COVID-19 research reagents: SARS-Cov-2 Mutation Resource, COVID-19 Resource, Infectious Diseases